print preview

Auswirkungen auf J+S

Corona-Virus

Der Bundesrat hat am 24. Februar 2021 erste Lockerungsschritte der Massnahmen gegen den Anstieg der Infektionen mit dem Coronavirus beschlossen, die auch den Sport betreffen und ab dem 1. März 2021 bis vorerst 31. März 2021 gelten.  

Ausbildung

Unter den geltenden Bedingungen können viele J+S-Kurse und -Module nicht in der gewohnten Form stattfinden. Einzelne werden in virtueller oder hybrider Form angeboten, andere abgesagt oder verschoben.

Angemeldete Personen werden direkt vom Organisator informiert.

Sportaktivitäten

Kinder und Jugendliche mit Jahrgang 2001 oder jünger dürfen uneingeschränkt Sport treiben oder an Lagern teilnehmen. Auch Wettkämpfe ohne Publikum sind erlaubt. Erwachsene dürfen Kinder, die nicht selbstständig eine Sportanlage besuchen können, in Innenbereiche von Sportanlagen begleiten, müssen diese aber nachher wieder verlassen. Wie weit und wie lange die Eltern die Kinder begleiten dürfen hängt von den Raumverhältnissen ab, die Mindestdistanz zu anderen Eltern und Kindern muss dauerhaft gewährleistet sein.

Für Personen mit Jahren 2000 und älter gelten die allgemeinen Vorgaben für den Breitensport .

Minimalbedingungen

Kann in J+S-Kursen und J+S-Lagern als Folge der Massnahmen des Bundes zur Bekämpfung des Coronavirus die erforderliche Mindestzahl Aktivitäten nicht eingehalten werden, so gewährt das BASPO Finanzhilfen, und zwar für die tatsächlich durchgeführten Aktivitäten.
 

Kantonale Regelungen

In einigen Kantonen gelten restriktivere Massnahmen., siehe Kantonale Vorgaben Sportbetrieb.


Hier finden Sie Antworten auf häufige Fragen zu

 


Jugend+Sport Bundesamt für Sport BASPO
Hauptstrasse 247
CH-2532 Magglingen
Tel.
+41 58 463 00 66

E-Mail

Jugend+Sport

Bundesamt für Sport BASPO
Hauptstrasse 247
CH-2532 Magglingen