print preview

Auswirkungen auf J+S

Corona-Virus

J+S-Kurse und -Lager

Seit 11. Mai 2020 sind Trainings in sämtlichen Sportarten wieder möglich. Dabei gelten folgende Einschränkungen: Die Sportaktivität darf nur in Kleingruppen mit maximal 5 Personen, ohne Körperkontakt und unter Einhaltung der geltenden Hygiene- und Distanzregeln erfolgen.

Ab 6. Juni 2020 sind

  • Trainings in allen Sportarten ohne Einschränkung der Gruppengrösse
  • Lager mit bis zu 300 Personen
  • Wettkämpfe in Sportarten ohne ständigen, engen Körperkontakt

erlaubt, sofern Schutzkonzepte bestehen.

Informationen zu Schutzkonzepten

Kann in J+S-Kursen und J+S-Lagern als Folge der Massnahmen des Bundes zur Bekämpfung des Coronavirus die erforderliche Mindestzahl Aktivitäten nicht eingehalten werden, so gewährt das BASPO Finanzhilfen, und zwar für die tatsächlich durchgeführten Aktivitäten.

J+S-Aus- und -Weiterbildung

Ab 6.6.20 können Kurse und Module wieder mit Präsenzunterricht (Theorie und Praxis) stattfinden. Sie gelten als Veranstaltungen (bis 300 Personen) gemäss BRB 27.05. Bedingung für die Durchführung ist ein Schutzkonzept. Dieses leitet sich ab aus dem Schutzkonzept der Sportart für die Praxis sowie aus dem Schutzkonzept der betreffenden Anlage(n). Die Nachverfolgung der Personenkontakte wird durch die Teilnehmerlisten gesichert. Die Einhaltung aller Vorgaben ist durch die Kursleitung zu gewährleisten.


Hier finden Sie Antworten auf häufige Fragen