Information zum Jugendurlaub

Jugendurlaub kann für unentgeltlich ausgeführte leitende, betreuende oder beratende Tätigkeiten in der ausserschulischen Jugendarbeit und für die dafür notwendigen Aus- und Weiterbildungen bewilligt werden.

Gemäss Obligationenrecht (OR Art 329e) können Lernende sowie Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die ehrenamtlich in einer kulturellen oder sozialen Institution in der Jugendarbeit tätig sind, bis zum vollendeten 30. Altersjahr Jugendurlaub beziehen.

Jugendurlaub wird für maximal 5 Arbeitstage pro Jahr bewilligt. Er kann auch tage- und halbtageweise bezogen werden. Der Urlaub ist unbezahlt.

Leitende Tätigkeit

  • Durchführung, Vorbereitung und Organisation von Gruppenveranstaltungen, Diskussionsabenden, Wochenendaktivitäten, Lagern und Kursen
  • Leiten einer Lager- und Kursgruppe

Betreuende Tätigkeit

  • Verantwortung für eine Lagerküche
  • Betreuung von Menschen mit Behinderung oder Animation in Jugendtreffs 

Beratende Tätigkeit

  • Tätigkeit als J+S-Experte
  • Tätigkeit als Fachexperte, Ausbildner, Instruktor 

Aus- und Weiterbildung

Wer an Kursen, Modulen, Seminaren, Tagungen oder Workshops teilnehmen will, darf den Jugendurlaub beziehen. 

Vorgehen

Wer einen Urlaub beziehen will, muss diesen spätestens 2 Monate im voraus bei den Arbeitgebenden anmelden. Auf Verlangen muss eine Bestätigung der Trägerorganisation des Anlasses, z.B. der kantonalen Amtsstelle J+S, vorgelegt werden.


Für J+S-Coaches

Bei Fragen zu J+S-Kursen und -Lagern sowie zum Coachwesen


Kantonale Sportfachstelle für J+S


Bei Fragen zur J+S-Aus- und -Weiterbildung


Ausbildungsstruktur J+S-Coach


oder


Kurse und Module gemäss Organisator im Kursplan


Führung des Programms J+S

Bundesamt für Sport BASPO
Hauptstrasse 247
CH-2532 Magglingen
E-Mail


Kontakt drucken