print preview

Eisschnelllauf

 Eisschnellläufer; Foto: BASPO
Foto: BASPO

In Holland war und ist Eisschnelllauf zugleich Fortbewegungsmittel und Volksvergnügen auf den gefrorenen Grachten. Als Wettkampfform und olympische Disziplin wie wir es heute kennen, stellt diese dynamische Sportart hohe Anforderungen an eisläuferische Fähigkeiten, Ausdauer, Kraft und taktisches Geschick. Je nach Distanz drehen die Athletinnen und Athleten zwischen etwas mehr als einer bis zu 25 Runden auf einer ovalen 400-Meter-Eisbahn. Neben den Einzelwettbewerben werden auch verschiedene Teamwettkämpfe ausgetragen. Ihnen gemeinsam ist, dass jeweils alleine die Zeit über Sieg oder Niederlage entscheidet.

Aus- und Weiterbildung

Wer Jugendliche unterrichten möchte, besucht einen J+S-Leiterkurs Eisschnelllauf. Wer Kinder für Sport begeistern will, besucht einen J+S-Leiterkurs Allround oder einen J+S-Leiterkurs Eislauf Kinder. Für die 2-jährliche Weiterbildung stehen sportartspezifische und interdisziplinäre Module zur Auswahl.

Weitere allgemeine und sportartübergreifende Informationen zur Aus- und Weiterbildung (z. B. Jugendurlaub, Zulassungsbedingungen, ..) bzw. zum Sport mit Kindern:

Kurse und Lager für Kinder und Jugendliche

Alle Kinder und Jugendliche zwischen 5 und 20 Jahren sind in J+S-Kursen und -Lagern willkommen. Die Informationen zur Anmeldung und Durchführung von J+S-Kursen und -Lagern sind in den Leitfäden weiter unten zu finden. 

Organisationen, welche J+S-Kurse und/oder -Lager anbieten möchten, müssen beim BASPO registriert sein.

Dokumente

Leitfäden

Aus- und Weiterbildung

Merkblatt Unfallprävention

Trainingshandbücher


Eisschnelllauf

Bei Fragen zu J+S-Kursen und -Lagern


Kantonale Sportfachstelle für J+S


Bei Fragen zur Sportart


E-Mail


Bei Fragen zu J+S-Ausbildungskursen oder -Weiterbildungsmodulen

Organisator gemäss Kursplan

Jugend+Sport Bundesamt für Sport BASPO
Hauptstrasse 247
CH-2532 Magglingen
Tel.
+41 58 463 00 66

Kontakte nach Zielgruppen


Übersicht Kontakte